Erfolgreiche Gemeinderatswahl wird bei der SPD gebührend gefeiertAusgelassene Stimmung beim Kandidatenfest

Auf Einladung der SPD-Gemeinderatsfraktion und des SPD-Ortsvereins kamen vor der Sommerpause die Gemeinderatskandidaten der SPD in das Haus der Volkskunst in Frommern/Dürrwangen zusammen, um sich für die zurückliegende Gemeinderatswahl und das gute Ergebnis zu belohnen: mit Schweinebraten und Kartoffelsalat und einem kühlen Bier. Verabschiedet wurden bei dieser Gelegenheit auch die ausscheidenden SPD-Gemeinderäte – unter Ihnen Helga Zimmermann-Fütterer. Auch mit dabei waren die Kandidaten, die in Frommern auf der Liste SPD/Unabhängige Bürger für ein gutes Abschneiden im Ortschaftsrat gesorgt hatten.

In seiner Begrüßung bedankten sich der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Alexander Maute einmal mehr bei allen Kandidaten für ihren Einsatz. „Eine Liste ist nur so gut, wie die Summe ihrer Kandidaten“, so Maute, der damit zum Ausdruck brachte, dass die gewählten SPD-Gemeinderäte nur durch die Unterstützung und das Ergebnis aller Kandidaten erfolgreich sein konnten. „Gerne hätten wir alle 32 SPD-Kandidaten in den Gemeinderat entsandt“, so der Ortsvereinsvorsitzende weiter, doch müssten schließlich für die nächste Kommunalwahl Ziele offen bleiben, die es dann zu verfolgen gelte.

Ulrich Teufel, der neue Fraktionsvorsitzender der SPD im Gemeinderat, bedanke sich bei den ausscheidenden Gemeinderäten Rainer Heinz, Karlheinz Raisch und Helga Zimmermann- Fütterer, für deren langjähriges Engagement innerhalb der SPD-Fraktion. Sie alle hätten Gutes und Wichtiges für Balingen bewirkt und sich um die gute Entwicklung der Stadt verdient gemacht. Man werde sie innerhalb der Fraktion spürbar vermissen und auch im Gremium werden ihr Sachverstand und ihre politische Erfahrung fehlen. Vor allem das Ausscheiden von Helga Zimmermann-Fütterer, der ehemaligen SPD-Fraktionsvorsitzenden, die nach drei Jahrzehnten dem Gemeinderat nicht mehr angehört, sei für alle Genossen innerhalb der Partei und der Fraktion ein großer Einschnitt. Bei sommerlichen Temperaturen, feierten die Gäste gesellig bis spät in den Abend hinein.