SPD-Bundestagskandidatin mit Verdienstkreuz am Bande ausgezeichnet„Ihr ehrenamtliches Engagement ist vorbildlich“

Für ihr ehrenamtliches Engagement hat Stella Kirgiane-Efremidis, die SPD-Bundestagskandidatin im Wahlkreis 295 Zollernalb-Sigmaringen, und ihr Ehemann Alexandros Efremidis das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Bilkay Öney, Ministerin für Integration, überreichte die Auszeichnung am 4. Oktober 2012 im Rahmen einer Feierstunde im Weinheimer Rathaus.

„Stella Kirgiane-Efremidis und Alexandros Efremidis bringen sich schon seit Jahren ehrenamtlich ein“, sagte die Ministerin. „Ob für Menschen mit Behinderung oder Jugendliche, ob in der griechisch-orthodoxen Kirchengemeinde in Mannheim oder im Stadtteil-Verein ‚Pro Weststadt‘ – das Ehepaar Efremidis engagiert sich in großartiger Weise für das Gemeinwohl und für ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger.“

Stella Kirgiane-Efremidis und ihr Mann Alexandros Efremidis betreiben gemeinsam ein Restaurant in Weinheim. Seit 24 Jahren lädt das Ehepaar einmal im Jahr zu einem Benefizessen zu Gunsten behinderter Menschen in ihr Lokal ein. Über 80.000 Euro hat die Familie Efremidis mit Unterstützung ihrer Helferinnen und Helfer in dieser Zeit gespendet. Stella Kirgiane-Efremidis ist zudem der Ansicht, dass griechische Kultur mehr als nur „Tsatsiki und Ouzo“ ist. Deshalb rief sie 1999 mit Gleichgesinnten den griechisch-deutschen Freundeskreis PHILIA e.V. ins Leben. Der Verein, dessen Vorsitzende sie seit dem Jahr 2000 ist, setzt sich für Völkerverständigung, Freundschaft, Kulturaustausch, Migration und Integration ein. Ihr Mann ist ebenfalls Mitbegründer des Vereins.

Das Ehepaar arbeitet eng mit dem Weinheimer Unterstützerkreis Berufsstart (WUB) zusammen. Der WUB hilft Jugendlichen mit Rat und Tat, ihre berufliche Perspektive zu entwickeln und umzusetzen. Auch im eigenen Betrieb nimmt das Ehepaar Efremidis immer wieder Praktikantinnen und Praktikanten auf. Beide sind auch Mitglieder der griechisch-orthodoxen Kirchengemeinde Mannheim und bringen sich aktiv in das Gemeindeleben ein. Seit 2006 ist Stella Kirgiane- Efremidis stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins der griechisch- orthodoxen Gemeinde. Im Verein „Pro Weststadt e.V.“ gehören die Eheleute ebenfalls zu den treibenden Kräften. Stella Kirgiane- Efremidis ist Mitbegründerin des Vereins und seitdem auch erste Vorsitzende.

Gemeinsam verhelfen Bewohnerinnen und Bewohner, Vereine, Betriebe und Kirchengemeinden dem größten Stadtteil von Weinheim zu einem starken Selbstbewusstsein.

Der europäische Gedanke, Bildung und Jugend sowie Integration sind die wichtigsten Themen, die das politische Wirken der Stadträtin Stella Kirgiane- Efremidis bestimmen. Sie ist seit 1999 Mitglied im Gemeinderat der Stadt Weinheim, seit 2004 stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD und seit 2009 gehört sie dem Kreistag des Rhein- Neckar- Kreises an. Außerdem ist sie seit vielen Jahren Mitglied im Kreisvorstand der SPD Rhein- Neckar und nun seit drei Jahren Mitglied im Landesvorstand der SPD Baden- Württemberg. Alexandros Efremidis war schon von Kindesbeinen an ein begeisterter Fußballspieler. Bereits im Jahr seines Umzugs nach Weinheim (1983) wurde er Mitglied bei der Turn- und Sportgemeinde 1862 Weinheim e.V. Als Übungsleiter und Fußballschiedsrichter unterstützte er viele Jahre die Jugend in der Fußballabteilung der TSG.

„Das Ehepaar Efremidis ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie unser Gemeinwohl von zugewanderten Menschen profitiert“, sagte Ministerin Öney. „Die beiden schenken vielen Menschen ihre Zeit und ihre Energie. Dabei spielen Herkunft und soziale Schicht für sie keine Rolle. Das ist vorbildlich.“

Für Alexander Maute, den SPD-Kreisvorsitzenden aus dem Zollernalbkreis ist diese Auszeichnung eine Bestätigung dafür, dass sich die SPD mit Stella Kirgiane-Efremidis für die richtige Kandidatin bei den anstehenden Bundestagswahlen entschieden hat. „Wer sich in solch einem Maße für das Gemeinwohl einsetzt, dem darf man wahrlich glauben, dass es ihm bei seinen politischen Wirken gleichfalls um die Menschen und ihre Anliegen geht“, ist Maute überzeugt. Und er ist sich ferner sicher, dass Stella Kirgiane-Efremidis diese Vorbildfunktion, die sie durch ihr ehrenamtliches Tun einnimmt, auch bei uns im Zollernalbkreis einnehmen wird. „Eine SPD-Bundestagsabgeordnete Stella Kirgiane-Efremidis würde sich bei uns vor Ort ebenso engagiert und kompetent um ihre Anliegen bemühen und sich für ihre Themen stark machen“, so der SPD-Kreisvorsitzende.